Seelsorge & Strafvollzug
Zur Praxis heutiger Gefängnisseelsorge
gegründet 2018
Assistierter Suizid im Gefängnis. Überlegungen zur seelsorglichen Begleitung von Gefangenen und Angehörigen
Von Karoline Iseli, Zürich und Dr. theol. des. Frank Stüfen, Bern und Zürich
Im folgenden Artikel soll die Thematik des assistierten Suizides durch Sterbehilfeorganisationen (SHO) innerhalb des Gefängnisses aufgegriffen und unter juristischen, theologisch-ethischen sowie seelsorglichen Aspekten beleuchtet werden. Kann der Wunsch nach assistiertem Suizid im Gefängnis aus juristischer und theologischer Perspektive legitimiert werden? Welche alternativen Handlungsoptionen kann die seelsorgliche Begleitung für Gefangene und Angehörige aufzeigen? 

Iseli Karoline 01Frank Stuefen01

Assistierter Suizid: Diskussion eines Grundlagenpapiers
Von Dr. theol. des. Frank Stüfen, Zürich und Bern
Im Folgenden soll ein neues, bedeutsames Grundlagenpapier, das vom bzw. im Auftrag des Schweizerischen Kompetenzzentrums für Justizvollzug (SKJV) veröffentlicht wurde, dargestellt und diskutiert werden. Dazu werden acht Themenfelder herausgegriffen und aus gefängnisseelsorglicher Perspektive kritisch gewürdigt. Ziel ist es, die bisherige Auseinandersetzung im Licht dieses neuen Textes zu vertiefen. 

Frank Stuefen01

Traumasensible Seelsorge: Eine Anregung für die Gefängnisseelsorge
Von Dr. Andreas Stahl, München
Gewalt im sozialen Nahraum ist in den westlichen Gesellschaften des 21. Jahrhunderts eine Hauptursache für Traumata. Traumatische Erlebnisse zeichnen sich tief in das Leben betroffener Menschen bis in deren Religiosität ein. Traumasensible Seelsorge fragt, welchen konstruktiven Beitrag christliche Seelsorge zur Bewältigung von Traumata leisten kann.

Stahl Andreas01

Ethik im Gefängnis
Von Hubert Kössler, Bern
In diesem Artikel werden die klassischen medizinethischen Prinzipien von Tom Beauchmp und James Childress mit einem praktischen Anwendungsbeispiel vorgestellt und auf den Gefängniskontext übertragen. 

Koessler Hubert 01